拉斯维加斯赌城

图片
Pressemitteilung 75/24 - 28.06.2024

Vorstand für Zentrum für Klimaresilienz neu gew?hlt

Mit neu gew?hltem Vorstand startet das Zentrum für Klimaresilienz in die n?chsten drei Jahre Forschung zum Umgang mit Klimaver?nderungen

Vor drei Jahren hat die Universit?t Augsburg das neue Zentrum für Klimaresilienz (ZfK) gegründet. Nun tritt ein von dessen Mitgliedern gew?hlter neuer Vorstand seine Amtszeit an und l?st den Gründungsvorstand ab. Die Forschenden votierten dabei für eine zweite Amtszeit des Gründungsdirektors Prof. Dr. Harald Kunstmann und der stellvertretenden Direktorin Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann. Neu hinzugekommen ist Prof. Dr. Marco Wilkens, Lehrstuhl für Finanz- und Bankwirtschaft. Auch die Nachwuchswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen des Zentrums bekommen eine neue Stimme im Vorstand. Dr. Andrea Thorenz folgt auf Dr. Anja Kalch.


?
? Universit?t Augsburg

Damit setzen die ZfK-Mitglieder gleicherma?en auf Kontinuit?t und Erneuerung. Harald Kunstmann (Lehrstuhl für Regionales Klima und Hydrologie) und Claudia Traidl-Hoffmann (Lehrstuhl für Umweltmedizin) pr?gten bereits in der Vergangenheit ma?geblich die Ausrichtung und Entwicklung des Zentrums.

Neu zum Vorstand st??t Marco Wilkens, der betont: ?Die Herausforderungen des Klimawandels sind so vielschichtig und leider auch gewaltig, dass sie nur durch Zusammenarbeit aller wissenschaftlichen Disziplinen bew?ltigt werden k?nnen.“ Zentral ist hierbei die Transformation der Wirtschaft zu einer Green Economy“.

Auch Andrea Thorenz sieht eine wichtige Aufgabe in der Vernetzung der Fachrichtungen: ?Als Gründungsmitglied des Zentrums für Klimaresilienz und Leiterin der Forschungsgruppe Resource Lab am Institut für Materials Resource Management freue ich mich, die Verbindung zur Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technischen Fakult?t zu st?rken und im Rahmen des Green Research Networks aktiv an der Gestaltung des Forschungsprogramms mitzuwirken“. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Prof. Dr. Elke Hertig und Prof. Dr. Axel Tuma scheiden aus dem Vorstand aus, bleiben dem ZfK aber im Rahmen ihrer Mitgliedschaft und ihrer Mitwirkung an gemeinsamen Forschungsprojekten eng verbunden.

Das noch junge Forschungszentrum wurde als Forschungseinrichtung an der Universit?t Augsburg Ende 2020 gegründet. Mit seinem interdisziplin?ren Ansatz widmet sich das Zentrum der Forschung und wissenschaftlichen Kommunikation der Klimaanpassung und der damit verbundenen Schaffung resilienter Systeme. In den unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen werden Grundlagen zur Anpassung erarbeitet, die m?glichst ganzheitlich auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene wirken. Die anhand dieser Grundlagen entwickelten Anpassungsstrategien an den Klimawandel dienen zur Milderung der Folgen und haben die Schaffung m?glichst klimaresilienter Systeme zum Ziel.

?

Prof. Dr. Harald Kunstmann
Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann
Prof. Dr. Marco Wilkens
Dr. Andrea Thorenz

?

Neue HTA-Professuren besetzt

Heute komplettieren insgesamt acht neue Professuren die Expertise von 25 etablierten Lehrstühlen an der Universit?t Augsburg im Bereich Klimaresilienz. Sieben der neuen Lehrstühle wurden aus F?rdermitteln der High Tech Agenda Bayern eingerichtet. Als interdisziplin?res übergeordnetes Forschungsgebiet der unterschiedlichen Fachdisziplinen hat sich bisher die wissenschaftliche Untersuchung von Indikatoren zur Klimaresilienz entwickelt, das aktuell in mehreren interdisziplin?ren Forschungsprojekten bearbeitet wird.

Interdisziplin?re Forschungsprojekte initiiert

So werden im ZfK-übergreifenden Drittmittelprojekt "Entwicklung und Evaluierung von ganzheitlichen, indikatorbasierten Nachhaltigkeitsinstrumenten in der akutstation?ren Gesundheitsversorgung" (gef?rdert durch das Bayerische Ministerium für Gesundheit, Pflege und Pr?vention) wissenschaftlich fundierte Kriterien für die Bewertung der Nachhaltigkeit von Krankenh?usern entwickelt. Im Rahmen der GreenHospitalPLUS-Initiative des Freistaats Bayern sollen dadurch der ?kologische Fu?abdruck des Gesundheitssystems, das zu etwa 5?% zu den nationalen Treibhausgasen beitr?gt, deutlich verringert und dabei das Land Bayern bei seinem Ziel Klimaneutralit?t bis 2040 unterstützt werden.

Dieses Ziel wird ebenfalls im Rahmen des Drittmittel-Forschungsprojekt BayCliMit (Indikatorensystem zur Evaluierung der Ma?nahmen des Bayerischen Klimaschutzprogramms) ZfK-übergreifend unterstützt. Durch die Entwicklung eines Indikatorensystems werden die 140 Klimaschutzma?nahmen des Freistaats Bayerns auf Ihre Wirksamkeit hin untersucht und durch ein dynamisches Monitoring fortlaufend bewertet werden. Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf der Quantifizierung von Treibhausgas-Einsparungen. Gef?rdert wird das Projekt vom bayerischen Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz.
?Das Zentrum für Klimaresilienz an der Universit?t Augsburg ist eine in Deutschland und auch im internationalen Kontext einmalige Einrichtung. Unter dem Dach einer Universit?t vereinen wir unser bisheriges disziplin?res Fachwissen, damit die dringend ben?tigten interdisziplin?ren L?sungen zur besseren Anpassung an die Folgen der globalen Erw?rmung gemeinsam entwickelt und sp?ter von Entscheidungstr?gern umgesetzt werden k?nnen“, so Harald Kunstmann, der bisherige und neu gew?hlte Direktor des Zentrums.

jo

?

Wissenschaftlicher Kontakt

Dr. Clemens Heuson
Gesch?ftsführer
Zentrum für Klimaresilienz
E-Mail:

Medienkontakt

Michael Hallermayer
Stellvertretender Pressesprecher, Stellv. Leitung
Stabsstelle Kommunikation & Marketing
E-Mail:

拉斯维加斯赌城